toggle menu
Informationen » Personen » Martina Höfflin

Martina Höfflin

Programmierende Bauerstochter vom Kaiserstuhl


1971 geboren, Abitur, Aupairmädchen in St. Louis, Metallbauerin, Ausbildung zur Technischen Zeichnerin.

1996 Studium der Medieninformatik in Furtwangen mit zwei Praktika bei Raysono, München, Austauschstudentin an der SFSU in San Francisco, Studienschwerpunkte: Interfacedesign, Usability, Usertesting. 2001 Diplomarbeit "Chaotische Navigationssysteme" in Berlin.

1999 - 2002 freiberufliche Arbeiten in den Bereichen Webkonzeption, -design und -programmierung in München, Berlin und Köln.

2002 Gründung des Büro für Brauchbarkeit

2002-2008 künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Interaktive Medien/Netzwerke an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Seminare und Workshops im Bereich Usability, Visualisierung von Daten, Onlineprogrammierung und experimenteller Elektronik. Freies Kunstprojekt mit analogen Robotern als künstlerisch-gestalterischer Ansatz für elektronische Lebensformen mit internationalen Ausstellungen und Projekten. 

2002-heute Arbeit im Büro für Brauchbarkeit in der Konzeption, Webentwicklung und -programmierung sowie künstlerische Projekte (Kunst am Bau) in Stuttgart, Oslo und Palma de Mallorca. 
Eigene Projekte wie Entwurf und Realisierung von Kleidung und Accessoires aus Autohimmel,  Engagement für Kultur in Kalk: Mode, Ausstellungen und Kulturblog für das Viertel des Büros.

Mehr Informationen

www.m-phasize.de
www.electronic-life-forms.com
www.autohimmelmode.de
www.experimental-fusion.de
www.computergrundkurs.de