toggle menu
Freie Projekte » PainStation

PainStation

Enhanced Duelling Artefact

Pong-Automat mit echten Schmerzen:
Wer im Spiel Fehler macht wird solange mit Hitze, Strom und Peitsche gepeinigt, bis einer der Kontrahenten aufgibt.
Spielautomat im künstlerisch-kritischen Kontext Computerspiele. Die Painstation wurde mehrfach ausgezeichnet und von 2001-2008 international in großen Institutionen und Festivals ausgestellt:

2008
Design and the Elastic Mind, MoMA, New York (USA)

2007
pong.mythos, Kornhausforum, Bern (CH)
Zone_V2, MOCA, Taipei (TW)
Play with Technology, Technisches Museum, Wien (AT)
Schmerz, Hamburger Bahnhof, Berlin (DE)
Deutsches Technikmuseum, Berlin (DE)

2006
Festival du Nouveau Cinéma, Just For Laugh Museum, Montreal (CA)
Festival Emergences, Maison de la Villette, Paris (FRA)
pong.mythos, Museum für Kommunikation, Frankfurt (GER)

2004
Bang the Machine, Yerba Center for the Arts, SanFrancisco (USA)
Emergences 2004, Maison de la Villette, Paris (FRA)
Feel, Hasselt (BEL)

2003
D-Motion, Halle (GER)
International Media Art Award 2003, ZKM, Karlsruhe (GER)
games. Computergames by Artists, Phoenix Halle, Dortmund (GER)
SWAMP – Interactive Wellness Park, Toni Areal, Zürich (CH)
KHM Diploma Award, Harald Schmidt Studio, Köln (GER)
Venus im Pelz Exhibition, Neue Galerie im Landesmuseum, Graz (A)
DEAF03 Data Knitting, V2_, Rotterdam (NL)

2002
MELKWEG, Amsterdam
(NL)
GAMES ODYSSEY, 3SAT, German TV
MONITORING, Kulturbahnhof Kassel (GER)
Ars Electronica Cyber Arts Exhibition, OK-Zentrum, Linz (A)
6th Garage Festival, Stralsund (GER)

2001
Profile Intermedia 4, Bremen (GER)
Hyperkult X, Lüneburg (GER)

Mehr Informationen / More details

 http://www.painstation.de


kupsspiel3.jpg kupsspiel2.jpg kupsspiel.jpg kupsnah.jpg